Lebenslauf

6/1981

Abitur an der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen, Hessen

2/1982 – 5/1982

Auslandsaufenthalt in Neuseeland

WS 1982/83

Beginn des Studiums der Ethnologie, Wissenschaftlichen Politik, Geographie und Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie an der Philipps-Universität Marburg

WS 1983/84

Studienortwechsel zur Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2/1986 – 8/1986

Sechsmonatiger Studien- und Forschungsaufenthalt in Australien (Eigenfinanzierung) zur Vorbereitung der Magisterarbeit ("Land und Landrechte der australischen Aborigines“).

Recherchen an den Forschungs- und Universitätsinstituten in Canberra und Perth; Teilnahme an der zweijährlich stattfindenden Konferenz des „Australian Institute of Aboriginal (and Torres Strait Islander) Studies“ in Canberra im April 1986

3/1987

Vierwöchiges Museumspraktikum am Überseemuseum Bremen

Ozeanienabteilung: Sammlungsbearbeitung, Führungen

6/1988

Magisterabschluss in Ethnologie (1.HF) und Wissenschaftlicher Politik (2. HF) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

7/1988 – 9/1988

Dreimonatiges Volontariat am Völkerkundemuseum in Freiburg

Australienausstellung: Führungen, Sammlungsbearbeitung, Publikationen

2/1989 – 2/1990 

Einjähriger Feldforschungsaufenthalt in Australien für die Promotion (DAAD-Stipendium)

Feldforschung in Moree, N.S.W., im Rahmen der Untersuchung „Tradition und Transformation der Frauenrolle bei den australischen Aborigines – Unter besonderer Berücksichtigung der Kamilaroi in Nord-New South Wales“ sowie vor- und nachbereitende Studien am „Australian Institute of Aboriginal (and Torres Strait Islander) Studies“ in Canberra

SS 1991    

Interdisziplinäre Lehrveranstaltung am Institut für Ethnologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (zusammen mit S. Baas, Geographie)

„Feldforschung - Theoretische Grundlagen und Probleme der praktischen Umsetzung“ mit praktischen Feldforschungsübungen studentischer Arbeitsgruppen

4/1991 – 3/1992

Stipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg

6/1992

Promotion zum Dr.rer.nat.

WS 93/94

Lehrveranstaltung am Völkerkundlichen Seminar der Philipps-Universität Marburg

"Theorie, Methoden und Praxis der ethnologischen Feldforschung“

SS 1994

Lehrveranstaltung am Völkerkundlichen Seminar der Philipps-Universität Marburg

„Ethnologische Frauenforschung: Die neuen Ansätze der angelsächsischen Frauenethnologie“

10/1994     

Verleihung des Carl-Theodor-Kromer-Preises der Universität Freiburg für hervorragende wissenschaftliche Leistungen (Dissertation)

11/1994 – 10/1996

Wissenschaftliche Angestellte am Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde in Köln für das Ausstellungsprojekt „Geschlechterbeziehungen im Kulturvergleich“ (Arbeitstitel)

Sonderausstellung und Katalogbände „Sie und Er. Frauenmacht und Männerherrschaft im Kulturvergleich“, Köln 1997

WS 1996/97

Lehrveranstaltung am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln

"Geschlechterbeziehungen im Kulturvergleich“

SS 1997

Lehrveranstaltung am Institut für Ethnologie der Georg-August-Universität Göttingen

„Die Welt der Aborigines: Kultur und Lebensweise, Verwandtschaft und Religion“

7/1997 – 3/1998

Arbeit an der Buchpublikation in der Reihe „Kleine Bibliothek der Religionen“ des Herder-Verlags Freiburg

„Traumzeit. Die Religion der Ureinwohner Australiens“, Freiburg 1998

4/1998 – 3/2000

Wissenschaftliche Angestellte in der Südsee-Abteilung des Rautenstrauch-Joest-Museums für Völkerkunde in Köln

Reorganisation und Bearbeitung der Ozeaniensammlung sowie Aufbau der Objektdatenbank (Access)

7/1999

Wissenschaftliche Sondierungsreise nach Mikronesien (Marianen und Karolinen)

Arbeit am „Micronesian Area Research Center“ auf Guam bei Prof. Dr. Anthony Ballendorf und Dr. Donald Rubinstein, Aufenthalt auf Yap zur Vorbereitung einer möglichen Feldforschung; Themenschwerpunkt: Politische Macht, soziale Struktur und Beziehungen der Geschlechter in Mikronesien (Karolinen)

4/2000 – 10/2004

Freie Wissenschaftlerin und Referentin zu kulturwissenschaftlichen Fragen

Konzepte und Praxis der universitären wie außeruniversitären Vermittlung ethnologischer Inhalte, wissenschaftliche Lektorate, Vorträge und Seminare, Lehrerfortbildungen, Nachlassforschung, Hörfunk und Erwachsenenbildung, Konzeptentwicklung und Internetauftritt „Ethnologisches Büro Dr. Corinna Erckenbrecht“

WS 2003/04

Lehrveranstaltung am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

„Geschlechterbeziehungen in Ozeanien“

11/2004 – 10/2007

Wissenschaftliche Angestellte am Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde in Köln im Rahmen eines von der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung finanzierten Forschungsprojekts

„Die australischen Ureinwohner als ‚Studienobjekte‘. Eine Untersuchung zur wissenschaftlichen Rezeption des Fremden am  Beispiel der Australienreise des Anthropologen Hermann Klaatsch zu Beginn des 20. Jahrhunderts anhand seines Nachlasses und seiner Sammlung“

2008

Freie Mitarbeiterin an der James Cook University in Townsville (Australien) im Forschungsprojekt „Histories of Collecting Cultural Artefacts in the Wet Tropics World Heritage Area“.

Vorbereitende Recherchen und Datenerhebungen als Grundlage für die Beantragung eines großen dreijährigen "Discovery Projects" beim "Australian Research Council" in Canberra. Recherchen an Museen und Archiven in Deutschland und Europa, Vorträge, Publikationen.

08/2009 - 02/2010

Freie Mitarbeiterin bei der Ausstellung "James Cook und die Entdeckung der Südsee" an der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Gruppenführungen, Lehrerrundgänge und -fortbildungen sowie Workshops für Schulklassen zum Thema "Bungee und Tattoo - Erwachsen werden in der Südsee" (siehe Museumspädagogik)

2011 - 2013

Senior Research Associate (in Deutschland) im Forschungsprojekt "Objects of Possession: Artefact Transactions in the Wet Tropics of North Queensland, 1870 - 2013" an der James Cook University in Queensland, finanziert und gefördert vom "Australian Research Council" in Canberra ("Discovery Project").

Erster Newsletter unserer Forschungsgruppe, Aug. 2011

Zweiter Newsletter unserer Forschungsgruppe, Feb. 2012

Dritter Newsletter unserer Forschungsgruppe, Dez. 2012

Vierter Newsletter unserer Forschungsgruppe, Dez. 2013

2013 - 2015

DFG-Forschungsprojekt ("Eigene Stelle") an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) bzw. den Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen (SES), Standort Herrnhut: „Frühe missionarische und koloniale Perspektiven auf die indigenen Kulturen und Sprachen an der westlichen Cape-York-Halbinsel, Australien, und die Dokumentation des Kulturwandels in dieser Region anhand archivalischer, ethnografischer und fotografischer Zeugnisse“

Zusammenfassung

SS 2016 Gastwissenschaftlerin an der Universität Heidelberg
Heidelberg Zentrum für Transkulturelle Studien
Nachwuchsforschergruppe "Das transkulturelle Erbe Nordwest-Australiens: Dynamiken und Resistenzen"

Forschungsthema „Art, Culture and Religion at Beagle Bay in Historical Perspective“

Homepage

10/2016 – 04/2017

Projektmitarbeiterin Universität Heidelberg
„Vom homo heidelbergensis zum dugong dance: Indigenes Kulturerbe Nordwestaustraliens im Spiegel deutscher Wissenschaftstradition“
Heidelberg Zentrum für Transkulturelle Studien
Nachwuchsforschergruppe "Das transkulturelle Erbe Nordwest-Australiens: Dynamiken und Resistenzen"

Web: www.erckenbrecht.com E-Mail: info@erckenbrecht.com
Tel: 0049/(0)221/559401-5 Fax: 0049/(0)221/559401-6